Home-Office unter die Lupe genommen

Home-Office, von zu Hause arbeiten, funktioniert das?

Der Wecker klingelt, die Morgen-Routine starte und der Arbeitswege beschränkt sich auf den Gang zum Laptop. Mobiles Arbeiten wird seit der Pandemie immer häufiger nachgefragt und umgesetzt. Wir nehmen das Home-Office einmal genauer unter die Lupe und zeigen welche Vor- und Nachteile sich daraus ergeben und vor allem welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen.

Voraussetzung

Die Arbeit, die ausgeführt wird, muss natürlich mobil sein. Ausgestattet mit Laptop, Unterlagen und Arbeitsmaterial kann das Arbeiten von zu Hause beginnen. Telefonanlagen aus dem Unternehmen werden umgeleitet auf das mögliche Diensthandy oder per Cloud-Anlage haben Mitarbeiter bereits die Flexibilität ihren Standort sich auszusuchen.

Internetzugang der Mitarbeiter muss bestehen und für DSGVO-Konformität gesichert werden, d.h. öffentliche Netzwerke wie in Cafés sind mit vorsichtig zu genießen, denn der Mitarbeiter ist für die Sicherheit der Daten des Unternehmens mitverantwortlich. Für einige Unternehmen ist dafür ein zusätzliche VPN-Tunnel eingerichtet, der mithilfe von Benutzer-Identifikation den Zugriff nur Berechtigten ermöglicht.

Ebenfalls sollte das Home-Office abschließbar und in einem Arbeitszimmer einrichtet sein, damit das optimale Arbeiten gewährt wird und mitgenommene Dokumente gesichert sind.

Zuletzt muss im Unternehmen die Absprache über Home-Office getroffen sein, damit fehlende Arbeitsmaterialien wie beispielsweise ein Laptop besorgt werden und alle Mitarbeiter die entsprechenden Informationen haben.

Newsbeitrag-HomeOffice-Leere Büros und die Produktivität

Vorteile

1. Größter Bonus ist die Zeitersparnis des Arbeitswegs. Alle Kollegen haben somit einen gesicherten Arbeitsweg und sind in Zeiten der Pandemie vor zusätzlichen Ansteckungen geschützt.

2. Gewonnene Flexibilität für die Mitarbeiter. Ob Kinderbetreuung, Krankenpflege oder Handwerk-Besuch, Mitarbeiter fallen nicht im Büro aus, sondern erledigen die zusätzlichen Termine während der Arbeitszeit ohne Zeitverlust zu haben. Allerdings gilt auch hier die Absprache im Unternehmen zu beachten, damit das Home-Office weiterhin im Unternehmen anerkannt bleibt.

3. Gesteigerte Produktivität durch konzentriertes Arbeiten. Kollegen und Kolleginnen sind wichtig für den sozialen Ausgleich im Berufsalltag, allerdings kann die eine Frage oder Mitteilung des Kollegen die Konzentration unterbrechen. Einige Mitarbeiter beurteilen ihre Produktivität im Home-Office wesentlich höher als im Büro.

4. Kostenminimierung durch Fahrtkosten, Kleidung und Mittagspausen. Auf dem Weg ins Büro eben beim Bäcker angehalten und für das wichtige Meeting neue Arbeitskleidung besorgt, das sind Beispiele, dass auch durch das Zeitersparnis auch Kosten gesenkt werden können, je nach Entfernung zur Arbeitsstätte.

Nachteile

1. Einsamkeit im Home-Office ist nicht selten. Alleine wohnen, keine sozialen Kontakte pflegen durch die Pandemie und anschließend auch kein Austausch von Kollegen, da alle im Home-Office sitzen. Arbeiten von zu Hause kann auch eine erschwerte Kommunikation sein. Eine kurze Rücksprache in der Küche über das kommende Meeting muss durch einen zusätzlichen Anruf oder E-Mail ersetzt werden.

2. Gesenkte Produktivität im Home-Office kann ebenso ein Nachteil sein. Arbeiten in einem mehrköpfigen Haushalt kann auch schnell zu echten Herausforderung werden. Kinder haben Frage oder Wünsche, der Postbote kommt vorbei oder Freunde und Nachbarn möchten sich etwas ausleihen und dann ist die Konzentration unterbrochen.

3. Arbeitszeiten verschwimmen im Home-Office. Eben schnell die Spülmaschine ausgeräumt, dann muss später etwas länger gearbeitet werden. Keine Pause gemacht, aber dafür früher in den Feierabend gehen ist im Home-Office schwer zu definieren. Mitarbeiter arbeiten laut Statistik ein bis zwei Stunden mehr im Home-Office als im Büro, denn der Arbeitsweg zum wohlverdienten Feierabend auf der Couch ist nicht weit.

4. Kontrolle der Mitarbeiter durch Führungsebene. Woher sehen die Chefs, das ich arbeite? Im Home-Office die eigene Karriere voranzutreiben ist nicht leicht, denn die Arbeitsweisen sind nur im Endprodukt ersichtlich. Mithilfe von Videoanrufen oder Rücksprachen kann die eigene Leistung definiert werden, aber wie sieht der Chef, ob ich meine Aufgabe alle erfülle? Sowohl Führungsebene als auch Mitarbeiter haben im Home-Office eine erschwerte Möglichkeit sich zu zeigen bzw. Leistungen einzuschätzen.

Die sind nur mögliche Szenarien im Home-Office, allerdings muss jedes Unternehmen individuell entscheiden wie die bestmögliche Arbeitsstruktur aussieht. Benötigen Sie Hilfe bei der Umsetzung des Home-Offices für Ihre Mitarbeiter? Wir präsentieren die passende Lösung von Telefonanlage, mobilen Arbeitsplätzen bis zu Mobilfunk-Tarifen, um Ihre Mitarbeiter entsprechend auszustatten. Kontaktieren Sie uns unter +49 234 33 83 55 30 oder per E-Mail an info@bonamic-connect.de.

News jetzt teilen

Neuste Beiträge

Mitglied im Kundendienst-Verband Deutschland e. V. (KVD)

Mitglied im Kundendienst-Verband Deutschland e. V. (KVD)

Bonamic GmbH, damit auch die Marke Bonamic Connect, wird neues Mitglied im Kundendienst-Verband Deutschland e.V. (KVD). Der Service-Verband umschließt alle Service-Expert:innen aus unterschiedlichen Branchen und stellt somit den größten Berufsverband dar. Wir freuen...

Änderung im Telekommunikationsgesetz

Änderung im Telekommunikationsgesetz

Ab dem 1. Dezember 2021 wird das Telekommunikationsgesetz erneuert. Was bedeutet das für Verbraucher und Geschäftskunden? Mehr Informationen in diesem Artikel.

Lebensdauer eines Smartphones

Lebensdauer eines Smartphones

Wie lang ist die Lebensdauer Deines Smartphones? Wir haben uns das einmal genau angeschaut und sind überzeugt, dass wir die Lebensdauer verlängern können.