Kalt, kälter, Smartphone!

Nächtliche Temperaturen von bis zu -20° C haben Deutschland die letzte Woche einfrieren lassen. Menschen ziehen Handschuhe, Mütze und Boots an, um sich gegen die eisige Kälte zu schützen und warm zu halten. Doch dann klingelt das Smartphone in der Jackentasche. Handschuhe ausziehen oder alternativ Smartphone-Handschuhe anlassen und das Gespräch entgegennehmen. Aber Achtung, die kalte Luft kann Ihr Handy ebenfalls einfrieren lassen!

Die Tasten reagieren nicht mehr und die Akkudauer ist auffällig kurz. Ist Ihnen das schon einmal an Ihrem Smartphone bei kalten Temperaturen aufgefallen? Dann halten Sie sich an die folgenden Tipps und Tricks, damit Sie Ihr Smartphone vor (weiteren) Schäden schützen.

1. Kalte Luft vermeiden

Sie sind zu Fuß unterwegs und sind dick eingepackt. Dann lassen Sie Ihr Smartphone lieber sicher in der Tasche oder am warmen Körper, damit Ihre Akku-Batterie keinen Schaden davon trägt.
Das Innere eines Akkus, bspw. die Litium-Ionen Akkus, die in Smartphones vorkommt, besteht aus einer Flüssigkeit, in der Ionen sich bewegen. Ionen sind kleine geladene Teilchen, die sowohl eine positive Ladung (Kation) als auch eine negative Ladung (Anion) aufweisen können. Sinkt die Außentemperatur des Akkus auf Temperaturen unter den Gefrierpunkt, dann wird auch die Flüssigkeit im Akku fester. Die Ionen bewegen sich nun langsamer und der Widerstand erhöht sich.
Nutzen Sie nun in diesem verlangsamten Prozess Ihr Smartphone, das die Energie des Akkus benötigt, kann eine sogenannte Tiefenentladung entstehen. Daraus können Folgeschäden am Akku eintreten. Daher: Schützen Sie Ihr Smartphone vor kalter Luft und nutzen Sie es besser nur im empfohlenen Temperaturfenster (siehe weiter unten).

2. Auf Kodenswasser achten

Nach einem herrlichen Winterspaziergang nach Hause kommen und direkt das Smartphone für die E-Mail Bearbeitung, eine Netflix-Serie schauen oder Social Media checken einsetzen? Fehlanzeige! Geben Sie Ihrem Smartphone – genau wie Ihnen selbst – Zeit, sich an den Temperaturunterschieden zu gewöhnen und langsam warm werden. Andernfalls bildet sich Kondenswasser am Smartphone und kann Schäden anrichten. Zusätzlich auf Schnee achten. Sobald dieser schmilzt, können ebenfalls Schäden entstehen, insbesondere wenn dieser in Buchsen gelangt ist.

Bonamic Connect
Warten Sie mit der Aufladung Ihres Smartphones bis es wieder ca. die Zimmertemperatur erreicht hat.

3. Zuerst aufwärmen

Das Lithium Akku kann, wie oben beschrieben, einfrieren. Bevor Sie das Smartphone direkt an das Ladekabel stecken, lassen Sie es zuerst warm werden. Erst wenn der Akku wieder seine ursprüngliche Temperatur erlangt hat, sodass die Ionen sich wieder schneller bewegen können, kann die Aufladung stattfinden. Sollte Sie dies nicht beachten, kann auch hier ein dauerhafter Schaden am Smartphone-Akku entstehen.

4. Hersteller-Informationen beachten

Auch nach Hersteller-Informationen sind Smartphones nur in einem bestimmten Temperaturfenster für die Nutzung geeignet. Beachten Sie, dass Sie Ihre Garantie im schlimmsten Fall verlieren können, wenn Sie die Hinweise der Nutzung nicht vollständig beachten. Übrigens noch ein Tipp für Ihr Akku: Ideal ist eine Ladung zwischen 30 % und 80 %. Das heißt, eine vollständige Entladung ist nicht notwendig, um die Lebensdauer Ihres Akkus zu verlängern.

Bsp: Apple Support gibt einen Bereich zwischen 0 °C und 35 °C, indem das Smartphone genutzt werden kann.


Benötigen Sie ein neues Smartphone, da Sie die Tipps und Tricks letzte Woche nicht beachtet haben und das Smartphone eingefroren ist? Wir helfen Ihnen und Ihrem Unternehmen eine einheitliche und funktionsfähige Kommunikationsstruktur aufzubauen. Da wir unsere Arbeiten nachhaltig ausrichten, sorgen wir ebenfalls dafür, dass Sie Ihre alten Smartphones richtig recyceln können. Schauen Sie einmal auf unserer Homepage unsere Service-Angebote an.

Benötigen Sie eine individuelle Beratung für Ihr Unternehmen? Dann rufen Sie uns an unter +234 33 83 55 30 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@bonamic-connect.de. Wir freuen uns Ihnen einen qualitativen Service anzubieten und sind uns sicher, dass wir die perfekte Lösung für Ihre Anforderungen finden werden.

News jetzt teilen

Neuste Beiträge

Ein Wort für digitales Topfschlagen? AirTags

Ein Wort für digitales Topfschlagen? AirTags

Seit Freitag, 30. April 2021 sind die neuen AirTags des Hersteller Apple auf dem Markt. Ein kleines rundes Zubehör an den Schlüssel, die Tasche oder den Rucksack befestigen und schon hat die Frage "Wo ist eigentlich mein...?" sich beantwortet. AirTags sendet anonyme...

Battle der Smartphone-Giganten

Battle der Smartphone-Giganten

Welches Smartphone ist aktuell das Beste? Wir haben einen kleinen Vergleich zwischen Apple und Samsung aufgestellt. Wir sind überrascht.

Spannender Fall gelöst

Spannender Fall gelöst

Ein Fall beschäftigt das gesamte Team von Bonamic Connect und glauben Sie uns, dieser Fall ist sehr spannend.

Die Netz-Decke wird gestopft!

Die Netz-Decke wird gestopft!

Schnell etwas auf dem Smartphone nachschauen und dann gibt es plötzlich keine Netzverfügbarkeit mehr. Das soll bald ein Ende haben.

Längere Lebensdauer führt zu Ersparnissen

Längere Lebensdauer führt zu Ersparnissen

Wie lange bleibt ein Technik-Produkt bei Ihnen funktionsfähig? Mit einer Veränderung in der Produktion können wir einige Ersparnisse verzeichnen. Welche das sind, erfahren Sie hier.