Portemonnaie vergessen? Zahl mit dem Smartphone!

Mobiles Bezahlen erhält immer mehr Zuspruch. Das Smartphone ist bereits in der Hand oder griffbereit, Bezahlapp öffnen und der Vorgang an der Kasse ist abgeschlossen. Sieht so das Bezahlen in Zukunft aus?

Vorgang

Die Technik, die hinter kontaktlosem Bezahlen steckt, heißt NFC (Nearfield communication). Geldkarten sind mit NFC ausgestattet sowie das Smartphone. Über eine App (Applikation, Anwendung) auf dem Smartphone wird der Bezahlprozess ausgeführt und gesteuert. Damit die App zahlungsfähig ist, kann ein Guthaben in die App geladen werden, eine Kreditkarte oder Girokarte werden hinterlegt, sodass diese mittels Lastschriftverfahren belastet werden.

Die Geldkarte der Bank ist direkt mit dem jeweiligen Bankkonto verbunden, sodass bei Kredit- und Girokarte zwei Karten mitgeführt werden müssen. Der Vorteil einer App ist, dass die Zahlungsmethode vorher eingestellt werden kann.

Nachdem die Einstellungen eingerichtet sind, wird durch Halten an das Lesegerät die Bezahl-Funktion ausgelöst. Je nach der gewählten Einstellung wird noch nach der PIN bei einem bestimmten Betragslimit gefragt.

Voraussetzung

Nur Smartphones, die einen NFC-Chip installiert haben, können das mobile Bezahlen unterstützen bzw. mit NFC-Apps genutzt werden. Neuere Smartphones haben den NFC-Chip in der Standardausstattung inkludiert. Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Mobilgerät den Chip enthält? Bei Android Geräten kann über die Funktion Einstellung nachgeschaut werden, ob der Punkt NFC aufgelistet wird.

Bei Apple Geräten wird seit der iPhone Generation 6 ein NFC-Chip in die Standardausstattung mit aufgenommen.
Weitere Voraussetzung ist die Installation einer App für mobiles Bezahlen. Folgende Anbieter sind bereits auf dem Markt vertreten:

AnbieterMögliche BezahlmethodeErscheinungsjahrBetriebssystem
Google PayAlle unterstützte Zahlungsmethoden finden Sie hier2015Android
Samsung PayBankkonto, das bei der Schufa gemeldet ist.
Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier
2020Android,
nur Hersteller Samsung
Apple PayAlle unterstützte Zahlungsmethoden finden Sie hier2014iOS,
nur Hersteller Apple
BankenKonto bei jeweiliger Bankca. 2017Android: eigene Bank-App
iOS: Apple Pay nutzen
Payback PayGirokonto2016Android, iOS

Zusätzlich zu den technischen Voraussetzungen gehört auch eine aktive Internetverbindung, sowie ein betriebsbereites Smartphone.

Mobiles Bezahlen mit Smartphone

Sicherheit

Die Entscheidung, mit dem Smartphone zu bezahlen, liegt bei jedem Nutzer selbst. Es sollte jedoch bewusst sein, dass das Kaufverhalten durch die App bzw. Apps erfasst und ausgewertet werden. Diese Daten werden zur personalisierten Werbeschaltung genutzt und der Nutzer wird in einem sogenannten Profil erstellt.

Genaue Verwendungszwecke und Weitergabe Ihrer Daten muss ausführlich in den Datenschutzerklärungen aufgeführt werden. Vollkommene Anonymität wird Ihnen durch das mobile Bezahlen nicht gewährleistet.

NFC (Nearfield Communication) ist die Technologie, die hinter mobilem Bezahlen steckt. Diese Technologie erweist sich als sichere Technologie auf dem Smartphone. Das Smartphone lässt nur Bezahlvorgänge zu, die der Nutzer manuell freigibt, da das Smartphone eine Art verschlüsselte Kopie Ihrer Geldkarte ist. Mithilfe von Lesegeräten können Kriminelle die Plastik-Geldkarte ausspionieren und auslesen. Hier bieten sich sogenannte RFID-Schutzhüllen an, damit das Abfangen persönlicher und sensibler Daten verhindert wird.

Trotz der grundlegenden Sicherheit der Technologie können Sie selbst auf weitere Sicherheit im mobilen Bezahlen achten:

  1. Software auf Gerät und App auf dem neusten Stand halten.
  2. Bei Verlust des Smartphones wie bei Verlust der Geldkarte vorgehen: Sperr-Notruf unter 116 116 gebührenfrei anrufen.
  3. Behalten Sie die Abrechnungen unter Kontrolle und melden Sie falsche oder unbekannte Abbuchungen.
  4. Vor Installation von Bezahl-Apps, das jeweilige Unternehmen überprüfen.

Hat Ihr Smartphone kein NFC-Chip? Dann sprechen Sie uns an, denn wir beraten Sie gerne zu den neuesten Mobilgeräten mit entsprechenden passenden Vertragskonditionen, insbesondere für Ihr gesamtes Unternehmen. Rufen Sie uns an unter +49 234 33 83 55 30 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@bonamic-connect.de.

News jetzt teilen

Neuste Beiträge

Ein Wort für digitales Topfschlagen? AirTags

Ein Wort für digitales Topfschlagen? AirTags

Seit Freitag, 30. April 2021 sind die neuen AirTags des Hersteller Apple auf dem Markt. Ein kleines rundes Zubehör an den Schlüssel, die Tasche oder den Rucksack befestigen und schon hat die Frage "Wo ist eigentlich mein...?" sich beantwortet. AirTags sendet anonyme...

Battle der Smartphone-Giganten

Battle der Smartphone-Giganten

Welches Smartphone ist aktuell das Beste? Wir haben einen kleinen Vergleich zwischen Apple und Samsung aufgestellt. Wir sind überrascht.

Kalt, kälter, Smartphone!

Kalt, kälter, Smartphone!

Die kaltes Jahreszeit ist da – der Winter. Weißer Schnee, eisige Luft, doch denkt jemand daran sein Smartphone zu schützen? Hier finden Sie ein paar Tipps.

Spannender Fall gelöst

Spannender Fall gelöst

Ein Fall beschäftigt das gesamte Team von Bonamic Connect und glauben Sie uns, dieser Fall ist sehr spannend.

Die Netz-Decke wird gestopft!

Die Netz-Decke wird gestopft!

Schnell etwas auf dem Smartphone nachschauen und dann gibt es plötzlich keine Netzverfügbarkeit mehr. Das soll bald ein Ende haben.